Platz 2. für Tyll

 

Bei der diesjährigen Auflage der ÖTV- Meile hat Tyll mit dem 2. Gesamtplatz über 4 km eine sehr gute Leistung gebracht.
Anfangs hielt er sich zurück und beobachtete die Anderen nur, statt wie sonst Führungsarbeit zu übernehmen;kurz vor km3 zog der Gesamtsieger an, wobei Tyll noch folgen konnte und nur mit geringem Abstand nach 13:41 min. das Ziel erreichte. Die Leistung ist um so höher einzustufen, da es sich um eine crossartige Strecke handelte

 

 

Schlittschuhfahren und Rodeln gut

 

Anstelle des Hallentrainings wurde der Trainingsort nach draußen auf die Eis,- und Rodelbahn in der Stadtmitte verlegt. Für insgesamt 28 Personen, also Kinder samt Erwachsenen wurde zunächst die Schlittschuhbahn unsicher gemacht und anschließend mussten Autoreifen für eine rasante Abfahrt herhalten. Sichtlich ko wurde nach 2,5 Stunden zufrieden der Heimweg angetreten.

 

Midwintermarathon in Apeldoorn

 

Team- Essen zeigte sich in Holland

Wenn jemand der Meinung ist, Holland sei flach und man könnte eine Wasserwaage anlegen, wird in Apeldoorn eines Besseren belehrt. Man fährt nicht zu diesem Wettkampf um Topzeiten zu erzielen, sondern um Atmosphäre & Flair zu tanken und Landschaft zu genießen. Wie beliebt dieses Event ist, beweisen auch die Teilnehmerzahlen allein beim 18,5 km Lauf mit 3254 Athleten und beim 8 km Lauf mit sogar 3834 Läufern.Ute, die schon zweimal dort gestartet ist, kann nur sagen, dass nicht nur Masse , sondern echte Klasse vertreten ist und von Jahr zu Jahr die Leistungsdichte zunimmt.

Dieses Jahr waren alleine 14 Nationen vertreten.

Basti & Ute nahmen die 18,5 km Strecke in Angriff, wo es bis km 10 wellenartig durch das Naturschutzgebiet nach oben ging. Erwähnenswert und beachtlich die komplette Absperrung der Strecke.Die Beiden waren mit ihren Leistungen zufrieden.Basti kam nach 1:36:28 ins Ziel, Ute brauchte 1:19:52 und wurde 17. ges. von 1098 Frauen und 127. ges. mit den Männern.

Über 8 km gingen Tyll und Lisa, die kurzentschlossen für Jan einsprang , an den Start. Schon auf den ersten Kilometern wurden Illusionen sowohl im Frauen,- und auch Männerfeld genommen.Bei dem 1. Auslandseinsatz wurden Beiden Grenzen aufgezeigt.

Für alle war es eine Formüberprüfung und eine Erfahrung, was in Holland nicht nur teilnahmemäßig, sondern auch klassenmäßig abgeht.Lisa wurde mit 35:54 min. 21. Frau; Tyll wurde 31. ges. von 2071 Männern mit 30:04 min.

Ein durchaus lohnenswerter Abstecher, der wettertechnisch noch einigermaßen glimpflich ablief, wenn auch starker Wind herrschte und beim 8 km Lauf Regen den Lauf erschwerte.

Der Start ins Jahr 2013

 

Zu Gast bei den Dumeklemmern

Nach unserem Silvesterlauf wollten wir zum Jahresanfang auch mal läuferisch aktiv werden, wobei die Nachwehen noch anhalten und alles Kraft gekostetet hatte und starteten mit einer kleinen Crew beim Ratinger Neujahrslauf, der sehr gut besetzt war.

Bei milden Temperaturen ohne Regen gingen zunächst die Youngsters- Tyll, Jan & Felix- über 5 km an den Start.

Tyll erhielt die Devise von Peter, sich zurückzuhalten, was angesichts der lauthalsen Anfeuerungsrufe der zahlreichen Zuschauer, nicht ganz aufging; so fand er sich direkt in der Spitzengruppe wieder , musste aber in der 2. und damit letzten Laufrunde Lehrgeld zahlen, lief aber als 4. gesamt in persönlicher Bestzeit von 16:37 min. ein und durfte sich über den 2. Platz in der M19 freuen.Die kämpferische Einstellung stimmt jetzt, so langsam geht’s an den Feinschliff, wobei kein Zeitdruck besteht; wir lassen es auf uns zukommen! Jan lieferte eine sehr solide Leistung ab und lief locker nach 19:04 min. über die Ziellinie und wurde damit 1.M18. Felix schlug sich ebenfalls achtbar, verlor hinten heraus etwas Kraft, ihm gelang mit 20:52 min. der 3. Platz in der M15. Platz 1.in dder Mannschaftwertung. Sebastian und Ute zogen die 10 km vor und mussten 3 Runden durch und um die Ratinger Innenstadt laufen. Ute erreichte den13. Gesamtplatz und wurde 1. W50 nach 42:20 min. Basti, wunderte sich schon beim Einlaufen über die leichten Höhenmeter, und kämpfte sich nach 46:13 min. durch.

 

Der Pott kocht auf `m Pütt

 

 

Aufgrund von Baumaßnahmen in Halle 5 hat uns Zollverein freundlicherweise die Halle 6 zur Verfügung gestellt- klein, aber fein.

Start und Ziel befindet sich diesmal unmittelbar vor der Halle 6- getreu dem Motto: Veranstaltung der kurzen Wege. Eine Tribüne schafft den Zuschauern, die herzlich willkommen sind, den entspr. Überblick.

Neu:die Startunterlagen können tags zuvor am Sonntag, den 30.12. ab 12:00 Uhr in Halle 6 abgeholt werden..

188 Siegerpäckchen sind gepackt, jetzt muss nur noch Leistung gebracht werden!

Nach-und Ummeldungen sind beim 5 und 10 km Lauf nicht mehr möglich; für den Bambini- und Schülerlaufl kann am Sonntag noch nachgemeldet werden.

Diesmal gibt es Langarmshirts in rot mit beidseitigem Aufdruck zum Preis von 7,99 € zu erwerben.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt und auch Live-Musik.

Kunst und Sport findet in einer Ausstellung von Ljudmila Schwanke Platz in der Halle.

 

Allen 750 gemeldeten Teilnehmern unser Dank für das Vertrauen und alle , denen wir leider absagen mussten, bitten wir nochmals um Verständnis.

 

In großer Vorfreude auf das gemeinsame Ereignis; mit 40 Helfern werden wir alles geben, Euch ein Lauffest zu bieten.

 

Team-Essen 99

Seite 34 von 44